Skip to main content

Neues zur Sony A7III – Mögliche Spezifikationen und Termine

Aktuellen Gerüchten zur Folge erscheint die Sony A7III im diesem Halbjahr. Vielleicht sogar noch im ersten Quartal. Doch welche Verbesserungen wird sie mit sich bringen? Ich habe mich in den gängigen Foren umgehört und möchte die Spekulationen übersichtlich zusammenfassen.

Ich arbeite mit der Sony A7II seit zwei Jahren. Ich kenne inzwischen ihre Stärken und Schwächen. Zu deren Schwächen gehört auf jeden Fall der Autofokus. Insgesamt ist er sehr präzise aber langsam.

Besonders bei wenig Licht oder sich schnell bewegenden Motiven. Ein Joystick hinten am Gehäuse, wie bei der A9 wäre ebenfalls angebracht. Und dann gleich bitte ein Touchdisplay. Das hatte schon meine Sony NEX 5N. So ließe sich der Fokuspunkt endlich schnell und bequem setzen.

Höchstwahrscheinlich bekommt die neue Sony A7III einen neuen Sensor. Ich habe an dem Sensor der aktuellen Sony A7II nicht viel auszusetzen. Bis auf das Rauschen vielleicht. Das setzt schon recht früh ein. Ab ISO800 ist es bereits sichtbar. Ein Iso-Monster ist der aktuelle Sensor jedenfalls nicht. Ich vermute der neue Sensor der Sony A7III wird ein 24-30 Megapixel rückseitig belichteter sein, nach dem Vorbild der Sony A7RII/III sein. Der Zwischenspeicher wird vermutlich vergrößert werden, so dass mind. 50 RAWs infolge (Komprimiert) möglich sein sollten.

Viele Fotografen wünschen sich einen zweiten Speicherkarten-Slot. Mir wäre ein höher Auflösender Sucher wichtiger. Der aktuelle Sucher hat 2.359.296 Bildpunkte. Der Sucher der Sony A7RIII hat z.B. 3.686.400 Bildpunkte. Das ist schon ein Unterschied, welcher z.B. beim manuellen fokussieren zum tragen kommt.

Sony verbaut in Ihre aktuelle Modelle inzwischen sogenannte „Silent Shutter“. Der Verschluss wird dabei auf Wünsch komplett elektronisch ausgelesen. Die Folge: Das Fotografieren ist komplett geräuschlos. Wie beim Handy. Der Nachteil dieser Methode ist, dass bei einigen Lichtquellen es zu Darstellungsfehlern kommen kann. (Stichwort Banding)

Bezüglich Video wären Aufnahmen in 4K und ein Slow-Motion-Modus wünschenswert.
Nachfolgend eine Übersicht aller Punkte und wie Wahrscheinlich ich es halte, dass der jeweilige Wünscht tatsächlich den Weg in die neue A7III findet.

Beim Preis gibt es unterschiedliche Aussagen. Wenn ich schätzen sollte, würde ich auf einen Listenpreis um die 2.000 Euro tippen.

FeatureWahrscheinlichkeit
Rückseitig belichteter 24-30 Megapixel Sensor 90%
Schneller Autofokus (Auf dem Niveau der A7RIII)95%
Joystick 95%
Mehr als 5 Bilder pro Sekunde 50%
Höher Auflösender Sucher 50%
Touchscreen 80%
Zweiter Speicherslot 50%
Besserer Akku 30%
Silent Shutter 40%
Höhere Displayauflösung 50%
Buffer von 50 RAWs oder mehr 25%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.